Lenore Life is good
Ein Geburtstagsgruß nach Down Under

So, damit jetzt auch alle Welt über uns lachen kann, lad ich unsere Geburtstags-Videobotschaft für Sabs auch mal hier hoch.
Spaßig wars und sie hat sich gefreut. Also - Mission erfüllt


Hier klicken!
Happy Bday Schatz
18.5.09 10:51


Werbung


Sleepless

Ich habe die Stunden nicht gezählt, die ich in den letzten Nächten wach war. Ich will auch lieber gar nicht anfangen darüber nachzudenken.
Fakt ist, dass ich wohl in einer ziemlich komischen Phase bin momentan.
Ich wache nach ein oder zwei Stunden Schlaf auf, bin hellwach. Ich versuche wieder zu schlafen. Ist ja nichts dabei, dacht ich mir zunächst. Man geht ja auch mal aufs Klo Nachts und kommt zurück und kann irgendwie auch wieder schlafen. Hab ich irgendwie verlernt. Dann steh ich also auf und weiß nichts mit mir anzufangen. Verzweifle, fange an grundlos zu heulen.
Sitze im Wohnzimmer rum, starre Löcher in die Luft und höre Glashaus. Rauf und runter und wieder rauf und nochmals runter. Plötzlich schießen mir irgendwelche Gedanken in den Kopf, einige Möglichkeiten, was ich gerade tun könnte. Doch ich bin unmotiviert, hab eigentlich zu nichts Lust. Halb 4 Uhr Nachts. Wie wär's mit Joggen? "Bist du doof, du gehst doch jetzt nicht joggen", sag ich mir dann. 10 Minuten später steh ich in Sportklamotten vor der Tür und renne los. Bekloppt muss man sein.

Doch was ist jetzt der Grund für das Ganze?
Ich setz mich zu sehr unter Druck. Das bekomm ich nun jede Nacht von meinem Liebsten zu hören. "Du bist wie ein kleines Mädchen im Süßwarenladen, das heult, wenn es nicht das bekommt, was es will", hat er gesagt. Recht hat er wohl. Schlaf wollt ich unbedingt und nie konnt ich mich so entspannen, dass er mich wollte. Verflixt und zugenäht.
Hinzu kommt wohl auch das
Schnarch-Problem. Da bin ich ja glücklicher Weise nicht die einzige auf der Welt. Manche können nur schlafen, wenn jemand neben ihnen schnarcht. Ich leider nicht. Im Gegenteil. Es macht mich aggressiv, es macht mich wahnsinnig, wenn er neben mir virtuelle Bäume sägt. In letzter Zeit helfen da auch die Ohrenstöpsel nicht mehr.
Pech gehabt, Sarah. Wenn du willst, dass dein Freund mit dir ein Bett teilt (und ja, das will ich!), musst du da durch. Augen auf und durch -.-

Drei Tage wach bekommt hier eine ganz persönliche Bedeutung. Jeden Morgen nach einer schlaflosen Nacht, frag ich mich, wie ich den Tag überleben soll. Konzentration gleich null. Motivation gleich null. Laune auf dem Tiefpunkt und es wird jeden Tag schlimmer. Auf an die Arbeit.

Aber ein gutes Zeichen hab ich noch. Heute Nacht war ich auf einem Spielplatz in Lohfelden. Schaut mal, was ich gefunden habe:

ein fünfblättriges Kleeblatt

So, jetzt zack zack den Aberglaube herbeibeschwören und Glück prophezeihen!

14.5.09 15:00


Verspätetes Geburtstagsgeschenk

Schnell einen Eintrag mal wieder extra für die Sabs.
Die schaffts doch immer wieder mich zu überraschen!
Ein Päckchen aus Australien - nachträglich zum Geburtstag (ich könnte mich durchaus daran gewöhnen im Februar und im Mai Geburtstag zu haben ).
Nicht wieder so weit ausholen wie gestern hier.
Deshalb ein kuzes aber riesig großes
DANKESCHÖN für das wundertolle Kleid an die wundertolle Sabs!
Wie angekündigt ist anbei noch ein Foto, was -wie ich finde- gut gelungen ist (Ja Schatz, das Lob ist für dich).
Wie du siehst, liebe Sabs, passt es prima und ... ich mags!
Vermisse dich unheimlich doll.

6.5.09 12:47


Das Problem Schlafen.

Für viele nichts leichter als das.
Für manche ein riesiges Problem.
Für mich nur ab und zu.
Das Schlafen.
Das Problem fängt schon mit dem Tippen an. Ständig schreib ich schla
gen statt schlafen. Schlagen ist wohl auch ein Problem in der Menschheit...aber zurück zum Thema.
Letzte Nacht war wieder so ne Nacht, wo ich aufgewacht bin und einfach aufgestanden bin - um 3 Uhr. Naja gut, ganz so einfach wars dann nicht. Habe mich erstmal ne Stunde hin und her und her und hin gerollt, aber der Schlaf war schon ganz weit weg.
Was tun?
Tee soll ja helfen. Tee hat mir nur dabei geholfen in regelmäßigen Abständen aufs Klo zu rennen. Ich brauch Beschäftigung. SMS-schreiben. Ist zwar nicht unbedingt pro Müdigkeit, aber doch ganz nett. Mit einer SMS-Antwort von C'ro hab ich allerdings nicht gerechnet. Zum Alkohol-trinken am Montag schreib ich wohl ein ander Mal was . Und nun? Vielleicht Fernsehen, soll ja genug Menschen geben, die einfach vor der Glotze einpennen. Ich gehöre leider nicht dazu. Nach 20 Minuten TalkTalkTalk hatte ich mir genug Probleme anderer Leute angehört, weit entfernt von einer Lösung für mein Problem.
Vielleicht lesen. Buch geschnappt, aufs Sofa gesetzt. Eine Stunde später immernoch wach, aber sowas von. Das Buch ist einfach zu spannend (wird übrigens auch mal Zeit nach 2/3 Langeweile im zweiten Teil von der Twilight-Reihe). Halb 5. Im Garten geht der Bewegungsmelder an und irgendwer wirft irgendwas in unseren Briefkasten. Ach was, nicht irgendwer irgendwas. Der Hna-Bote die Hna, logisch. Aufgesprungen, rausgestürtzt. "Guten Morgen!" Okay, er war leicht irritiert, als er sich von meinem plötzlichen ansprech-Schock erholt hatte. "So früh sind Sie schon unterwegs mit der Hna?" "Klar, was denkst denn du?" Tjoa, was denk ich eigentlich? Logisch, dass die Leute beim Frühstück alle ihre Zeitung haben wollen. Hna mitgenommen, Hna aufgeschlagen, Hna wieder zugeschlagen (hier ist sogar wirklich das Verb schlagen gemeint +freu+). Nix mehr lesen jetzt Sarah. Du hast noch knapp 3 Stunden bis der Wecker klingelt, reiß dich zusammen, versuch zu schlafen. Aber unter Druck wird das nichts, wenn man nicht müde ist erstrecht nicht. Und außerdem hat sich das Hungergefühl in meinem Magen verachtfacht (mindestens). Also Joghurt her. Dicke Jacke an, Decken geschnappt und auf die Terasse gesetzt. Ja, ich bin schon ziemlich blöd. Geregnet hats auch, aber toll ists trotzdem, wenns langsam hell wird und man sich durch das Zwitschern der Vögel nicht mehr so allein auf dieser Welt fühlt. Pff allein. Ins Bett könnt ich gehn, da wo mein lieber Freund sinnlich vor sich hin schnarcht, da wäre ich nicht allein, wenn ich nicht nicht allein sein wollen würde. Will ich aber - scheinbar.
Was ich bis halb 8 gemacht hab weiß ich gar nicht so genau. Habe mich nicht vom Fleck bewegt von da draußen (okay, stimmt nicht ganz. Musste immernoch regelmäßig aufs Klo und Zähne putzen war ich auch) und vor mich hin gestarrt.
Die Zeit ging ziemlich fix um...

Irgendwie ziemlich doof so ne fast schlaflose Nacht, wenn man jetzt an der Arbeit sitzt, nichts tut außer hier sinnloses Zeug zu schreiben und auf die Mittagspause zu warten. Wunderbar. Aber
gibt Schlimmeres. Ein Problem mit SchlaGen zu haben zum Beispiel.
5.5.09 11:20


Sonne, Ostern, Strapse und die große Liebe

Sonnig wars und ist es immer noch.
Ostern wars und ist es nicht mehr.
Was bleibt ist jede Menge Schokolade, ein neues Buch, (übrigens das Dickste ist, was ich bisher lesen durfte) und ein paar schöne Erinnerungen.
So soll es sein, so kann es bleiben.
Angenehme 25 Grad und den ganzen Tag faul in der Wiese liegen. Was will man mehr? - Dazu noch
die große Liebe. Auch da kann ich sagen, "Klar, hab ich".
Außerdem ein Ausflug in Highheels, Netzstrumpfhose und kurzem Rock nach Frankfurt. Ja, ich wurde schon ein wenig schräg angeguckt.
Leicht unbeholfen über den Platz vor der Alten Oper stolpernd ging es zur
Rocky Horror Show - natürlich entsprechend gekleidet.
Die neue Inszenierung hat mir nicht ganz so gut gefallen, wie die Alte, die ich schon mehrfach in Kassel gesehen hatte.
Man durfte keinen Reis mehr werfen, zu gefährlich. Konfetti bei ner Hochzeit. pff.
Lustig wars trotzdem.
Feucht wurd es außerdem - für gewisse Leute :P
Sonntag haben wir offiziell die neue
Kajak-Saison eröffnet. Ergbnis war ein nasser Schatz, der die Technik des Aussteigens noch nicht ganz beherrscht - zur Freude aller sich sonnender Leute auf der Wiese, mich eingeschlossen. Nichts für ungut!
Nach 4 Stunden Schlaf in der letzten Nacht und 3 Tassen Kaffee bis zum Mittag (jawohl Kaffee!), hat mich nun der Alltag wieder.
Ich ignoriere einfach den Wetterbericht, den ich heute Morgen beim Frühstücksfernsehen schon ertragen musste und hoffe, dass das Wetter so bleibt.
So soll es nämlich sein und kanns ruhig bleiben!
14.4.09 12:54


Musik

Nur ein kurzer Hinweis heute, dass meine Zusatzseite "Musik" jetzt auch mit jeder Menge Schrott zugeblubbt ist
Werde nach und nach -nachdem ich das mit Vinz' Hilfe endlich hinbekommen hab (danke)-
einige meiner Aufnahmen posten.
Vielleicht immer mal wieder drauf schauen.
Wünsche euch ein schönen Freitag und ein ebenso schönes Wochenende.

Und ja,
liebe Mathe-Abi-Schreiber, ich denke gerade an euch!
27.3.09 09:34


Gedanken zum Abitur

Abitur. Klingt wie ein Fremdwort. Irgendwas, was ganz weit weg ist.
Komisch wars schon, als ich mit Caro am Donnerstag zur Schule gefahren bin. Jede Menge Plakate, keins für uns. Wieso auch. Haben uns ja ein Jahr zuvor offiziell von der Schule verabschiedet.
Wir haben der
E-Lite ein Plakat gemalt - den Mädels auch.
Am Freitag wurde Bio-LK-Abi geschrieben, heute Deutsch, Freitag Mathe. Wenn ich so an das Wort Mathe denke und die Umstände, die damit verbunden sind, bereu ichs ja überhaupt nicht, aufs Fachabi umgestiegen zu sein. Vermutlich ist die Abi-Zeit mit die geilste Zeit überhaupt, das stimmt schon. Aber hier beim FRIZZ ist auch ne ziemlich geile Zeit. Eine, die mir keiner mehr nehmen kann.
Und trotzdem ists komisch. Eben war es noch soweit weg und plötzlich ist es da - das Abitur. Eben saß Kati noch mit ihrem riesen Kartei-Karten-Haufen vor mir und jetzt muss sie alles anwenden können.
Und dann ists auch für die Mädels vorbei. Vielleicht wirds dann alles wieder entspannter. Vielleicht auch nicht. Vielleicht wirds sich alles auflösen, weil jeder dann irgendwas anderes macht. Ich ja auch. Nur erst mal ist noch ein bisschen Zeit. In den Augen eines Abiturienten läuft die Zeit vermutlich nur so davon, aber hier ändert sich nichts. Ich hab noch vier Frizzen vor mir, noch vier Monate. Keine Spur von Endspurt.

Ich wünsche natürlich und immernoch und überhaupt allen viel Glück für die Prüfungen und eine absolut geile Zeit! Ich fühle mich euch.
23.3.09 16:10


Eine Saison geht zu Ende

Freitag. in 5 Stunden ist Wochenende. Das erste Wochenende, dass mal wieder wirklich ein Wochenende ist.
Karneval ist vorbei - ausschlafen ist angesagt!
Klingt ganz so, als wär ich tierisch froh, dass es vorbei ist. Stimmt nicht ganz. Wenns so wäre, hätte ich definitiv das falsche Hobby. Schade ist es schon, aber was noch viel trauriger ist:
Vielleicht wird es für mich
nie wieder eine aktive Karnevalssaison geben.
Die nächste werd ich auf jeden Fall verpassen. Na, wegen Kanada eben. Und danach? Obwohl ja noch überhaupt nichts feststeht, liegt es nahe, dass ich wohl nach den paar Monaten nicht in Kassel bleiben werde.
Tanzen adé...
Hart ist das schon, so unfreiwillig aufzuhören. 13 Jahre prägen ziemlich und von jetzt auf gleich damit aufzuhören will noch nicht so ganz in meinen Kopf.
Letzte Woche zum
Abschluss-Turnier in Lübeck. Definitiv das letzte Turnier für mich in Lübeck. Keine Krankheit konnte mir das nehmen, da noch mal auf die Bühne zu gehen. Habs auch ganz gut überstanden!
Wo bleibt denn der Nervenkitzel im Leben, wenn man plötzlich keine Turniere mehr tanzt? Schlimm ist das!
Vielleicht werd ich ja im Oktober noch mal tanzen. Ganz abgeschlossen hab ich mit der Turnier-Geschichte nämlich noch nicht - überhaupt nicht.
6.3.09 12:12


Geburtstag

Plötzlich 19.
Wie an jedem Geburtstag ist man den halben Tag damit beschäftigt gewesen, sich bei allen möglichen Leuten zu bedanken.
Man wird mit Geschenken beworfen und das Telefon hält einen in Bewegung. Einen Tag vorher steht man hauptsächlich in der Küche und backt irgendwas zusammen...um dann am großen Tag noch mehr Kuchen geschenkt zu bekommen!
Wenn man Glück hat, fällt der Geburtstag auf einen Wochenendtag. Wenn man Pech hat, schreibt man eine Mathearbeit. Das Glück war auf meiner Seite. Schule ist ja Vergangenheit, Mathearbeiten also auch.
Sonntags Geburtstag zu haben ist schon ganz schick. Samstag konnte reingefeiert werden. Die richtige Portion Stress kommt dann dazu, wenn der Geburtstag, wie jedes Jahr, am Karnevalswochenende ist und man zuvor das Gröhlen, Pfeifen und Grabschen von Betrunkenen ertragen muss.
Stress meint dieses Jahr eben erst auf ner "Veranstaltung" tanzen, dann umziehen und abschminken -und am besten nicht beim Anblick seines eigenen Spiegelbildes verzweifeln- und möglichst noch vor der ersten Minute des neuen Tags am Ort zum Reinfeiern sein:
MT.
Lang lang ists her und bis letzte Woche hätte ich nie gedacht, einmal in den Nachthallen meinen Geburtstag reinzufeiern. Aber siehe da:
Alle waren sie dort. Und auch am nächsten Tag waren sie wieder -fast- alle bei mir.
Ich danke euch
- ja, ich bedanke mich schon wieder!

Speziell erwähnt werden muss der
kleine Kermit Down Under! Die Sabs hat mir nämlich schon vor allen anderen gratuliert - einen Tag zuvor um genau zu sein :D
Und telefoniert hab ich mit ihr am Geburtstag, bevor ich richtig wach war - auch vor allen anderen.
Komm bald wieder liebe Sabs
24.2.09 11:50


Ein Textchen für Sabs

Nach langem hin und her und reichlichen Missverständnissen hab ich jetzt Sabs' Päckchen bekommen
Da hats mich doch glatt umgehauen.
Wie kannst du das tun Sabs? Ich bin doch so ein sentimentaler Mensch :D
Voll süß. So süß, dass ihrs jetzt alle lesen müsst!

Päckchen-Inhalt also: Viele Fotos vom Urlaub und noch ein anderes Bild im Rahmen.
Natürlich (und ich hab mir schon sowas gedacht Sabsi xD) nen
ADAC Kanada-Reiseführer. Wird ab heute also meine Bettlektüre Voll supi. Dann kann ja -fast- nichts mehr schief gehen...
Dann auch noch nen
Taschenwärmer, weil wir den mit Sicherheit brauchen werden im Winter (:
Unmengen an FRITT (und nein, das hat nichts mit FRIZZ zu tun :D) waren dabei - ihr wisst schon, die lustigen Kau-Dinger halt. Die, die ich Sabs immer geklaut hab, sobald sie welche davon zu Hause hatte.
Und natürlich nen
Brief. Der war echt toll, ich musste nur ein bisschen weinen

+seufz+
Ich vermiss dich so Süße (...)
24.1.09 00:01


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de


Home

Mädels

Caro

Silvana

Pdi

Vinz

Fotos

Gästebuch


Syrup

Tanzen

Musik

Lucky